Stadtwerke investieren in die Zukunft -  zwei neue Stromladesäulen für Bad Reichenhall

 

Es gibt Neuigkeiten in Sachen Elektromobilität. Die Stadtwerke Bad Reichenhall haben im Stadtgebiet zwei zusätzliche Möglichkeiten geschaffen, um Strom zu „tanken“. Ergänzend zur bestehenden Ladesäule vor dem Firmengebäude an der Hallgrafenstraße 2 wurden zwei weitere öffentliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Betrieb genommen. Diese befinden sich gut erreichbar in der Innenstadt am Parkplatz an der Spitalkirche (P10) und am Parkplatz des Familienbades bei der RupertusTherme (Traunfeldstraße).

Jede der neuen Ladestationen ist mit zwei Typ-2 Anschlüssen (je 22 kW) ausgestattet. Elektrofahrzeuge tanken dabei den umweltfreundlichen „Saalachstrom“, der zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen stammt.

Jeweils zwei beschilderte und markierte Parkplätze vor den Ladesäulen sind speziell für Elektrofahrzeuge reserviert und stehen für die Zeit des Ladevorganges kostenlos zur Verfügung.

Die Kunden können die Ladepunkte mittels Smartphone-App freischalten. Darüber hinaus bieten die Stadtwerke eine eigene, kundenbezogene Ladekarte an, die bei den Stadtwerken erhältlich ist.

Oberbürgermeister Dr. Christoph Lung und die Vorstände der Stadtwerke Bad Reichenhall Stefan Brandner und Josef Ringlstätter (im Bild v.l.n.r.) freuen sich, im Einklang mit den Klimazielen der Bundesregierung, durch die Verbesserung der Ladeinfrastruktur in der Kurstadt einen weiteren Beitrag zur Reduktion von CO2-Emissionen und zum Klimaschutz leisten zu können.

 

Neue_Ladesäulen

 

 

Downloads