Page 13

sw-magazin-winter-2018

DAHOAM — Magazin der Stadtwerke Bad Reichenhall 13 www.stadtwerke-bad-reichenhall.de ZUKUNFT! Die Zeichen stehen auf Zukunft. Mit der Realisierung einer iKWK-Anlage (innovative Kraft-Wärme-Kopplung) wollen die Stadtwerke Bad Reichenhall KU ab Ende 2020 nicht nur das gesamte Stadtgebiet autark mit Strom versorgen, den Bürgern wird auch umweltfreundliche Wärme bereitgestellt. Deutschland hat sich ambitionierte Klimaziele gesetzt: Die Treibhausgasemissionen sollen bis zum Jahr 2050 um 80 bis 95 Prozent gegenüber 1990 sinken. Kraft-Wärme-Kopplung leistet hierzu einen wichtigen Beitrag, weil sie die Produktion von Strom und Wärme kombiniert. Konventionelle Kraftwerke nutzen Wärme, die bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Kohle entsteht, zumeist ausschließlich für die Erzeugung von elektrischem Strom. Hierbei verursacht Wärme Wasserdampf, der treibt Turbinen an, die wiederrum den elektrischen Strom produzieren. Bei diesem Prozess wird nicht nur CO2 freigesetzt, es gehen auch rund 65 Prozent Abwärme über Schornsteine verloren. Aus Abwärme wird Fernwärme Anders ist das bei Kraft-Wärme-Kopplungs Anlagen. Sie speisen die bei der Stromproduktion anfallende Abwärme in ein Fernwärmenetz ein und können so Haushalte nicht nur mit Strom, sondern auch mit Wärme versorgen. Der eingesetzte Brennstoff wird quasi doppelt genutzt – der Wirkungsgrad liegt bei 90 Prozent - und das Klima geschont. Innovative KWK-Systeme gehen sogar einen Schritt weiter. Sie sind noch energieeffizienter und treibhausgasärmer, weil sie auf erneuerbare Energiequellen zugreifen. Der Staat fördert seit heuer erstmals solche iKWK Systeme. Reichenhaller Stadtwerke sind Vorreiter Die erste Ausschreibungsrunde lief im Juni 2018 und die Stadtwerke Bad Reichenhall KU sind eines von deutschlandweit fünf


sw-magazin-winter-2018
To see the actual publication please follow the link above