Page 20

sw-magazin-winter-2018

NEUES WASSERKRAFTWERK IN TÖGING AM INN DAHOAM — Magazin der Stadtwerke Bad Reichenhall 20 Text: Kathrin Thoma-Bregar WISSENSWERTES Haushalte mit Strom versorgt werden. An dem Neubau sind auch die Stadtwerke Bad Reichenhall beteiligt. Sie haben Anteile an der „Innkraft Bayern“, die wiederum etwa vier Prozent an den VERBUND Innkraftwerken hält. Die Stadtwerke beziehen ein Viertel ihres Stroms von den 14 Innkraftwerken. Stadtwerke-Vorstand Jörg Schmitt ist nebenamtlich auch Geschäftsführer der „Innkraft Bayern“, deren kaufmännische Betriebsführung in Bad Reichenhall abgewickelt wird. Aufgrund des Beteiligungsanteils der Stadtwerke können mit dem Neubau in Töging rein rechnerisch 300 Reichenhaller Haushalte zusätzlich mit Wasserkraftstrom versorgt werden. Das Töginger Kraftwerk wird auch ein Vorbild für den Gewässerschutz sein: Geschiebemanagement, Mindestwasserführung und eine optimierte Fischdurchgängigkeit sollen dafür sorgen, dass Ökologie und Energiegewinnung Hand in Hand gehen. Mit den Vorarbeiten zur Erweiterung und Effizienzsteigerung des Wasserkraftwerks in Töging am Inn soll noch dieses Jahr begonnen werden. Strom aus Wasserkraft leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. In Töging am Inn beginnt jetzt ein neues Zeitalter für diese umweltverträgliche Form der Energiegewinnung: Das 94 Jahre alte Wasserkraftwerk wird für über 250 Millionen Euro grundlegend erneuert. Die Leistung des Kraftwerks soll um 140 Millionen Kilowattstunden gesteigert werden und so eine Stromerzeugung von 700 Millionen Kilowattstunden pro Jahr ermöglichen. Das entspricht einer Leistungssteigerung von 25 Prozent. Damit können rund 200.000


sw-magazin-winter-2018
To see the actual publication please follow the link above